Deutsche Teilkauf

Kosten für Energetische Sanierung nach Teilverkauf

Teilverkauf der Immobilie: Wer übernimmt die Kosten einer energetischen Sanierung? Der Teilverkauf-Anbieter Deutsche Teilkauf beteiligt sich ab sofort an Sanierungsmaßnahmen. Die Kostenbeteiligung erhöht das monatliche Nutzungsentgelt, das die Teilverkäufer für das Wohnrecht bezahlen müssen. Alles über die energetische Sanierung nach Teilverkauf.

Autor: TV Redaktion und Experten | Zuletzt geändert: 03.07.2023
Zuletzt geändert: 03.07.2023
Energetische Sanierung Bruchteilsgemeinschaft Teilverkauf Pflicht

Teilverkauf: Verbraucher tragen die Sanierungskosten

Mit einem Teilverkauf veräußern Immobilieneigentümer ab 60 Jahren bis zur Hälfte ihrer Immobilie an spezialisierte Unternehmen. Diese Unternehmen werden neue Miteigentümer der Immobilie. Die Senioren erhalten ein lebenslanges Wohnrecht, sie müssen allerdings ein monatliches Nutzungsentgelt entrichten. Die übliche Kostentragung nach Anteilen gibt es im Teilverkauf  nicht. In einem umfangreichen Vertragswerk schließen die Unternehmen die anteilige Kostenübernahme bei Instandhaltung oder energetischer Sanierung grundsätzlich aus.

Neben weiteren Punkten sehen Verbraucherschützer dieses Ungleichgewicht kritisch. Die Unternehmen treten der Kritik entgegen. Sie werben damit, sich an den Kosten – unter bestimmten Voraussetzungen – zu beteiligen. So hat die Firma Deutsche Teilkauf bekannt gegeben, dass sie sich ab sofort an größeren Sanierungen und energetischen Maßnahmen mit ihrem Anteil beteilige.

Gegenüber IMMO.info erklärt Deutsche Teilkauf, dass sie mit der Übernahme von Sanierungskosten ihrer Miteigentümerrolle gerecht werden wolle. Auch seien für die Deutsche Teilkauf und die Kunden die Maßnahmen vorteilhaft, denn sie dienen der Wertsteigerung oder dem Werterhalt.

Was steckt dahinter?

Verbraucherschutz Teilverkauf

Verbraucherschutz Teilverkauf

Verbraucherschutz: Forderungen zur Regulierung von Teilverkauf und Immobilienrente

Werden sogenannte “Immobilienverzehrprodukte” zukünftig stärker reguliert? Verbraucherschutzminister fordern auf ihrer […]

Unterstützung der Deutsche Teilkauf bei Sanierungsmaßnahmen

Gegenüber IMMO.info teilt Deutsche Teilkauf mit, dass die Kostenbeteiligung verbindlich und unbegrenzt sei, sofern es sich um folgende Maßnahmen handele:

  • Energetische Sanierungsmaßnahmen, die gesetzlich vorgeschrieben sind
  • Erforderliche Sanierungen von Dach und Fach. Hierzu gehören unter anderem Dacherneuerung, Fassadendämmung oder Fenstertausch.
  • Außerordentliche öffentliche Lasten

Die Regelung gelten nur für Neukunden. Die Übernahme gewöhnlicher Ausbesserungs- und Erhaltungsmaßnahmen, beispielsweise Schönheitsreparaturen, bleiben beim Verkäufer.

Deutsche Teilkauf Kosten Sanierung

Deutsche Teilkauf wirbt mit einer Kostenbeteiligung für Wärmedämmung, Heizung oder Leitungserneuerung. Quelle: Deutsche Teilkauf

Die Kostenbeteiligung erfolge anteilig entsprechend des Miteigentumsanteils, den die Deutsche Teilkauf an der teilweise angekauften Immobilie hält.

Deutsche Teilkauf betont, dass die eingesparten Energiekosten und weiteren Vorteile dem Teilverkäufer, der weiterhin alleiniger Nutzer der Immobilie ist, voll zugutekommen.

Kostenbeteiligung erhöht das monatliche Nutzungsentgelt

Die eingeführte Kostenbeteiligung gibt es nicht umsonst. Die Kosten für die Instandhaltungs- oder Sanierungsmaßnahme erhöhen das Nutzungsentgelt, das der Bewohner monatlich zu bezahlen hat.

So funktioniert das: Deutsche Teilkauf refinanziert die Kosten bei den Banken, die den Kaufpreis für den Immobilienanteil zur Verfügung gestellt hatten. Nach Aussage gegenüber IMMO.info werden diese Finanzierungskosten ohne Aufschlag an die Kunden weitergereicht. Als Zinssatz werden in Beispielsrechnungen 4,4 Prozent angegeben. Also etwa ein Prozentpunkt unterhalb des derzeitigen Nutzungsentgelts von 4,99 bis 5,6 Prozent.

Beispiel: Die Dachdämmung kostet 40.000 Euro. Deutsche Teilkauf bezahlt entsprechend des Anteils von 25 Prozent 10.000 Euro. Die Finanzierungskosten betragen 440 Euro pro Jahr (4,4 Prozent von 10.000 Euro). Deutsche Teilkauf berechnet diese Kosten über das Nutzungsentgelt weiter. Neben den Einmalkosten von 30.000 Euro (40.000 Euro abzüglich 10.000 Euro), sind in Zukunft monatlich 36,67 Euro zusätzlich zu bezahlen.

Weitere Teilverkauf-Anbieter bezuschussen die energetische Sanierung

Energetische Sanierung Dachdämmung Teilverkauf Eigentümer

Eine Dachdämmung spart Energiekosten. Allerdings sind hohe Einmalinvestitionen notwendig.

Die Mehrzahl der Unternehmen im Teilverkauf bieten eine begrenzte Unterstützung bei Maßnahmen zur Instandhaltung oder Steigerung der Energieeffizienz. Hausvorsorge beteiligt sich anteilig mit bis zu 15.000 Euro, Heimkapital und Hausvorteil bis zu zehn Prozent des Kaufpreises oder Wertfaktor mit bis zu 10.000 Euro, außerdem Wohnwert unter Erhöhung des Nutzungsentgelts.

Übersicht der Teilverkauf-Konditionen

Wählen Sie Anbieter aus, die Sie vergleichen möchten:

Deutsche Teilkauf Teilverkaufsanbieter Logo
Deutsche Teilkauf
Engel und Völkers Liquid Home
Liquidhome
Teilverkauf Anbieter Hausvorsorge
Hausvorsorge
Teilverkauf Anbieter Hausvorteil
Hausvorteil
Heimkapital Anbieter für Teilverkauf von Immobilien
Heimkapital
Realwertpartner
Verkaufen aber bleiben GmbH Teilverkauf Anbieter
Verkaufen aber bleiben
Vobahome
Wertfaktor GmbH Teilverkauf Anbieter
Wertfaktor
Wohnwert Immobilien AG
Wohnwert
Quellen: eigene Recherchen, letzte Aktualisierungen: 21.02.2024
Deutsche Teilkauf EV Liquidhome Hausvorsorge Hausvorteil Heimkapital Realwert­partner Verkaufen aber bleiben Vobahome Wertfaktor Wohnwert
Nutzungsengelt: Kosten während der Laufzeit
variabel / 1 Jahr  – 5,7%
5 Jahre fix 5,7%
10 Jahre fix 5,3% bis 6,0% 5,5% 5,5% 5,69% 4,99 bis 5,19% 4,9 bis 5,85% 4,9%  ab 5,2% 5,5 % bis 6,18% 5,7%
15 Jahre fix 6,2%
unbegrenzt 5,9 % ab 75 Jahren 6,5 % bis 7,18%
Informationen zum Nutzungsentgelt Stand 15. Januar 2024

Die Höhe des Nutzungsentgelts ist von der Absicherung des Nießbrauchsrechts im Grundbuch abhängig (erste oder zweite Rangstelle im Grundbuch). Das  Nutzungsentgelt wird nach Fixierungszeitraum entsprechend des EURIBOR angepasst.

Stand 5. Februar 2024

Nach Angaben von Liquidhome ist eine Nutzungsgebühr ab 4,95 % möglich, diese ist primär abhängig von der Höhe der Auszahlung.

Nutzungsentgelt wird nach Fixierungszeitraum entsprechend des 10-Jahres-SWAP angepasst.

Stand 7. September 2023

Nutzungsentgelt wird nach Fixierungszeitraum entsprechend des 3-Monats-EURIBOR angepasst. Variables Nutzungsentgelt wird seit Dezember 2022 nicht mehr angeboten.

Stand 15. November 2023

Nutzungsentgelt wird alle 10  Jahre automatisch angepasst. Bemessungsgrundlage ist entsprechend der zehnjähriger Bundesrendite. Der Kunde kann sein Nutzungsentgelt reduzieren und anteilig einen größeren Anteil an seiner Immobilie an HausVorteil übergeben.

Stand 19. Februar 2024

Das Nutzungsentgelt wird nach dem Festschreibungszeitraum entsprechend des Verbraucherpreisindex (VPI) angepasst.

Stand 15. November 2023

Das Nutzungsentgelt wird nach dem Festschreibungszeitraum entsprechend des 3-Monats-Euribor angepasst (seit 2023, zuvor VPI).

Stand 11. Dezember 2023

Das Nutzungsentgelt wird nach dem Festschreibungszeitraum entsprechend des Verbraucherpreisindex (VPI) angepasst.

Option: Lebenslange Festschreibung des Nutzungsentgelts auf 5,9% für Kunden ab 75 Jahren.

Stand 29. Januar 2024

Splitting-Option: Die Erstauszahlung kann teilweise abgerufen werden, bis spätestens zur vollständigen Auszahlung nach drei Jahren. Hierbei fällt das Nutzungsentgelt nur für die abgerufene Summe an. Das Nutzungsentgelt erhöht sich allerdings.

Stand 5. Januar 2024

Wertfaktor stellt das Neugeschäft weitgehend ein. Ab 1.1.2024 wird die Ankaufstrategie nicht fortgeführt. Mehr dazu.

Das Nutzungsentgelt mit 10 Jahre Festschreibung wird entsprechend der zehnjährigen Bundesrendite angepasst. Das flexible Nutzungsentgelt wird alle 12 Monate gemäß Veränderung des 12-Monats-EURIBORs angepasst. 

Option: Lebenslange Festschreibung des Nutzungsentgelts: Das Durchführungsentgelt entfällt.

Stand 13. Februar 2024

Das Nutzungsentgelt wird nach dem Festschreibungszeitraum entsprechend des Verbraucherpreisindex (VPI) angepasst.

Konditionen bei späterem Gesamtverkauf
Durchführungsentgelt am Gesamtverkaufspreis 0% 5,5% 4,25% 4,9% – nur vom übrigen Immobilienanteil des Kunden 0% 3,25% 3,9%
Zusätzlich berechnet werden die Anschaffungsnebenkosten des Teilverkauf-Anbieters bei Teilankauf . Diese liegen je nach Bundesland bei ca. 6% bis 9% des Kaufpreises des Teilankaufs (Notarkosten, Grunderwerbssteuer, Grundbuchkosten). 
2,0% 3,3% (bei 10 Jahren)

4,5% (Flex-Option / variabel)

0%
Maklerkosten Max. 3,57% / 7,14%
(Mit / Ohne Provisionsteilung)
× Eigentumsanteil

Maklerprovision 5,95% bis 7,14% je nach Bundesland. Hiervon tragen Sie Kosten anteilig entsprechend der Eigentumsanteile. Bei Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer halbiert sich die Provision.
0%
im Durchführungsentgelt inklusive
Max. 3,57% / 7,14%
(Mit / Ohne Provisionsteilung)
× Eigentumsanteil

Maklerprovision 5,95% bis 7,14% je nach Bundesland. Hiervon tragen Sie Kosten anteilig entsprechend der Eigentumsanteile. Bei Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer halbiert sich die Provision.
0%
im Durchführungsentgelt inklusive
Max. 3,57% / 7,14%
(Mit / Ohne Provisionsteilung)
× Eigentumsanteil

Maklerprovision 5,95% bis 7,14% je nach Bundesland. Hiervon tragen Sie Kosten anteilig entsprechend der Eigentumsanteile. Bei Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer halbiert sich die Provision.
0%
im Durchführungsentgelt inklusive
0%
im Durchführungsentgelt inklusive
Max. 3,57% / 7,14%
(Mit / Ohne Provisionsteilung)
× Eigentumsanteil

Maklerprovision 5,95% bis 7,14% je nach Bundesland. Hiervon tragen Sie Kosten anteilig entsprechend der Eigentumsanteile. Bei Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer halbiert sich die Provision.
0%
im Durchführungsentgelt inklusive
Max. 3,57% / 7,14%
(Mit / Ohne Provisionsteilung)
× Eigentumsanteil

Maklerprovision 5,95% bis 7,14% je nach Bundesland. Hiervon tragen Sie Kosten anteilig entsprechend der Eigentumsanteile. Bei Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer halbiert sich die Provision.
Mindestverkaufswert
Garantie durch Verkäufer
117% 114% bis 117%
je nach Bundesland
117% 117% 117% 117% Seit Dezember 2023: Der Verkäufer muss keine Mindestwertentwicklung garantieren. 117% 117% 115 % Mindestwertentwicklung (wieder eingeführt im Februar 2024)
Besonderheiten Bonus für Eigentümer bis 8,5% bei Wertsteigerung. Reduziertes Durchführungsentgelt  auf 3,0 % bei Rückkauf durch den Miteigentümer oder seine Erben. Reduzierung Durchführungsentgelt auf 2,25 % bei Rückkauf durch Miteigentümer oder Erben. Reduziertes Durchführungsengelt auf 1,9% bei Rückkauf durch Miteigentümer oder Erben. Reduzierung Durchführungsentgelt auf 2,25 % bei Rückkauf durch Miteigentümer oder Erben.

Heimkapital ermöglicht den Teilverkauf für jüngere Immobilieneigentümer. Diese erhalten ein lebenslanges Nießbrauchrecht.

Je nach Objekt und Lage kann sich das Durchführungsentgelt auf 3,75 bis 4,5 Prozent erhöhen. Reduzierung Durchführungsentgelt bei Rückkauf durch Miteigentümer oder Erben.
Wohnrecht, Instandhaltung und Sicherheit
Wohnrecht Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht. Lebenslanges Nießbrauchrecht.
Kostenbeteiligung für Instandhaltung, Modernisierung und energetische Sanierung Ja – Anteilig gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts:

Beteiligung entsprechend des Miteigentumsanteils 

  • an größeren Maßnahmen Instandhaltung (Dach und Fach)
  • an energetischen Sanierungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind
  • und öffentliche Lasten

gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts. Die Kosten gewöhnlicher Ausbesserungs- und Erhaltungsmaßnahmen muss der Verkäufer tragen.

Ja – Anteilig gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts:

Anteilige Beteiligung an:  Außergewöhnlicher Instandhaltung, gesetzlich vorgeschriebener energetischer Sanierung und außerordentlichen öffentlichen Lasten. Die Beteiligung erhöht das monatliche Nutzungsentgelt.

Die Kosten für die gewöhnliche Instandhaltung müssen die Verkäufer zu 100 Prozent übernehmen.

Die Kostentragung liegt grundsätzlich beim Verkäufer. Die Hausvorsorge beteiligt sich jedoch anteilig und mit bis zu 15.000 Euro an energetischen Sanierungsmaßnahmen. Ja – Modernisierungen OHNE Erhöhung des Nutzungsentgelts

Nein – Instandhaltungskosten verbleiben beim Bewohner

HausVorteil übernimmt die Kosten für Modernisierung oder energetische Maßnahmen pro Rata, sofern diese wertsteigernd sind, mit bis zu 10 % des Kaufpreises bei Ankauf. Das Nutzungsentgelt wird dafür nicht erhöht.

Instandhaltung: Der Kunde kommt vollständig für die Instandhaltung (Reparaturen um die Nutzung des Objektes weiterhin zu gewährleisten) auf.

Instandhaltung: Heimkapital beteiligt sich anteilig (entsprechend der Miteigentumsanteile) an insbesondere außergewöhnlichen Instandhaltungskosten und außerordentlichen öffentlichen Lasten in Höhe seines Miteigentumsanteils.

Wertsteigernde Investitionen: Der Kunde hat ein Wahlrecht, ob er den anteiligen Zuschuss von Heimkapital in Anspruch nimmt. Tut er dies nicht, so kommt dem Kunden auch die Wertsteigerung aus den Maßnahmen beim Verkauf alleine zu Gute.

Ja – Anteilig gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts:

An den Kosten für größere Instandhaltung, energetische Sanierung und Modernisierung beteiligt sich Realwertpartner gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts entsprechend der Höhe des Miteigentumsanteils.

Liegt grundsätzlich beim Verkäufer. Jedoch: Verkaufen aber bleiben bezuschusst Instandhaltungskosten, energetische Sanierungen und Modernisierungen mit bis zu 20.000 Euro. Dies erst ab fünf Jahren nach Teilverkauf und nur für Maßnahmen des Katalogs der KfW-Förderungen. Ja – Anteilig gegen Erhöhung des Nutzungsentgelts:

Vobahome beteiligt sich anteilig an außerordentlichen Instandhaltungsmaßnahmen (“Dach und Fach”) und der energetischen Sanierung. Die Beteiligung wird auf das monatliche Nutzungsentgelt umgelegt (Erhöhung von circa 38 Euro pro Monat bei 10.000 Euro “Zuschuss”).

Die Kosten übernimmt grundsätzlich der Verkäufer. Optional: Gegen eine Erhöhung des Nutzungsentgelts um 0,3 Prozent: Wertfaktor beteiligt sich anteilig und mit bis zu 10.000 Euro an Instandhaltungsmaßnahmen, sowie bis zu 10.000 Euro an energetisch sinnvollen Maßnahmen. Ja – Anteilig und KEINE Erhöhung des Nutzungsentgelts:

Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an Dach und Fach, außerordentliche öffentliche Abgaben und gesetzlich vorgeschriebene energetische Sanierung übernimmt Wohnwert anteilig, ohne das Nutzungsentgelt zu erhöhen. Gewöhnliche Maßnahmen können hingegen zu einer anteiligen Erhöhung des Nutzungsentgelts führen. Schönheitsreparaturen bis 500 Euro sind vom Verkäufer zu bezahlen. Darüber beteiligt sich Wohnwert analog zur gewöhnlichen Instandhaltung.

Sicherheit für Verkäufer
Lassen Sie die Absicherung anwaltlich prüfen
Eintragung des Nießbrauchrechts an erster oder zweiter Rangstelle im Grundbuch, also vor oder nach der Finanzierungsgrundschuld auf die gesamte Immobilie. Eine erstrangige Absicherung bedeutet einen Aufschlag auf das Nutzungsentgelt.

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung. Keine Information zu einer möglichen Weitergabe der Grundschuld.

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung.  

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung.  

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung, hier Sicherungsabrede genannt.

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung verbrieftes Nießbrauchrecht an zweiter Rangstelle im Grundbuch.Absicherung mit Sicherungszweckerklärung, hier Sicherungsabrede genannt. Eintragung verbrieftes Nießbrauchrecht an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Erstrangige Absicherung ist möglich für bestimmte Immobilien und auf expliziten Kundenwunsch.
Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 100% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.
Eintragung verbrieftes Nießbrauchrecht an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung, hier Sicherungsabrede genannt.
Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.
Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung. Grundschuld darf nur an Institute weitergegeben werden, die BAFin-reguliert sind. 

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 117% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Eintragung des Nießbrauchrechts an zweiter Rangstelle im Grundbuch. Absicherung mit Sicherungszweckerklärung.

Höhe der Grundschuld-Eintragung: Der Anbieter trägt bis zu 115% des Kaufpreises des Immobilienanteils ein. Die gesamte Immobilie dient als Sicherheit.

Größe und Finanzierung des Anbieters Start in 2020, Ankaufvolumen von 10 bis 15 Mio. Euro pro Monat. Finanzierungspartner sind BaFin-regulierte Bankinstitute und zusätzlich regionale Banken. Start im Jahr 2020, über 170 Immobilien. Beteiligung von Engel & Völkers, Finanzierung durch Banken und institutionelle Investoren. Start in 2021. Finanzierungspartner sind ausschließlich Volksbanken. Start in 2021. Finanzierung durch BAFin regulierte Bankinsitiute. Gründung im Jahr 2020. Unter anderen ist die Vereinigte Volksbank eG mit Sitz in Reinheim an Heimkapital beteiligt. Start Anfang 2022. Immobilienanteile im Wert von 25 Millionen Euro. Start in 2021. Nähere Informationen zu Kapitalgebern und Finanzierungspartner sind nicht bekannt. Start in 2021. Vobahome (ehemals: Volksbank Immobilien) erwirbt die Immobilienanteile direkt mit eigenen Finanzmitteln des Volksbankenverbunds und hält diese im Bestand. Immobilienanteile im Wert von über 100 Millionen Euro (Stand Februar 2022). Finanzierungspartner sind ausschließlich Volksbanken und Sparkassen. Das Unternehmen wurde in 2021 gegründet. 20 Mitarbeiter und jährliches Volumen von 50 bis 100 Millionen Euro. (Stand Januar 2023)
Geprüfter Anbieter Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 02.12.2022 Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 03.11.2022 Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 02.05.2022 Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 02.03.2023 Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 08.08.2022 Zertifikat Service-Check und geprüfter Anbieter ImmobilienverrentungZertifiziert am 25.05.2022
Deutsche Teilkauf EV Liquidhome Hausvorsorge

Anbieter Webseite 

Hausvorteil

Anbieter Webseite 

Heimkapital

Anbieter Webseite 

Realwertpartner

Anbieter Webseite 

Verkaufen aber bleiben

Anbieter Webseite 

Vobahome
(ehem. Volksbank Immobilien)
Wertfaktor Wohnwert

Anbieter Webseite 

Immobilienrente Kosten Energetische Sanierung Modernisierung Kosten Teilverkauf Leibrente

Immobilienrente und energetische Sanierung

Immobilienrente und Teilverkauf: Wird die energetische Sanierung zur Kostenfalle?

(Update) Nach einem Teilverkauf ist weiterhin der Eigentümer für energetische Sanierungen zuständig. Greifen die […]
Kfw Förderungen 2023

KfW Förderung 2024

KfW-Förderung 2024: So finanzieren Sie die energetische Sanierung

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert die energetische Sanierung von Wohngebäuden mit verschiedenen […]
Energetische Sanierung

Wissenswertes zur energetischen Sanierung

Energetische Sanierung: Was kommt auf Immobilienbesitzer zu?

Energetische Sanierung ist nicht nur eine Maßnahme zum Umwelt- und Klimaschutz. Wenn Ihr Haus gedämmt ist und eine […]

Newsletter bestellen

Newsletter

IMMO.info Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Tipps & Aktuelles – Versand wöchentlich

Die aktuellsten IMMO.info News

Wertfaktor keine Neukunden

Wertfaktor

Teilverkauf-Erfinder hört auf

Von: Redaktion IMMO.info
Teilverkauf Mindestwert energetische Sanierung Verbraucherschutz

Mindestwert und Instandhaltung

Verbraucherschutz und BaFin: Wird Teilverkauf kundenfreundlicher?

Von: Redaktion IMMO.info
Bafin Teilverkauf Prüfung

Erlaubnispflicht für Teilverkauf?

BaFin prüft den Teilverkauf

Von: Redaktion IMMO.info
VSMK Verbraucherschutz Konferenz 2023

Konferenz der Verbraucherschutzminister

Verbraucherschutz­minister: Neue Vorschläge zur Regulierung des Teilverkaufs

Von: Tobias Valdenaire
Altersfinanzierung IFF Kredite und Immoblienrente

Altersfinanzierung

Altersfinanzierung: Ignorieren Banken die Senioren?

Von: Tobias Valdenaire