Immowelt und Immonet, Immobilien Portale
Quellen: Webseiten und Unternehmensregister, Auskünfte gegenüber IMMO.info. Stand September 2022
Immowelt Immonet
Firmennamen immowelt GmbH
(HRB 39371)
Immowelt Hamburg GmbH
(HRB 84612)
Sitz Nordostpark 3-5, 90411 Nürnberg Spaldingstr. 64, 20097 Hamburg
Geschäftsführung Felix Kusch, Sandra Zipp, Natascha Engler
Anzahl Mitarbeiter Rund 600. Mitarbeiter, die explizit nur für Immowelt oder Immonet zuständig sind, gibt es nicht.
Eigentümer Seit 2019 anteilig die AVIV Group GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Axel Springer SE 
Gründungshistorie
  • 1991: Gründung unter dem Namen Data Concept GmbH als Softwareentwickler für Immobilienmakler
  • 1996: Gründung des Portals Immowelt
  • 2000: Umfirmierung zur Immowelt AG
  • 2015: Zusammenschluss der Immowelt AG und Immonet GmbH, heute immowelt Hamburg GmbH, zur immowelt Group
  • 2021: Umfirmierung der Immowelt AG in immowelt GmbH
Gewinn 20,7 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2018) 9,9 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2018)
Hotline +49 (0) 911 520250 +49 (0) 40 82210750
E-Mail [email protected] [email protected]
Webseite www.immowelt.de www.immonet.de
Tätigkeit / Schwerpunkt Vermarktung von privat und gewerblich genutzten Immobilien und Grundstücken sowie Mietangeboten. Vermarktung von Immobilien analog zu immowelt.de, allerdings mit weniger ergänzenden Services.
Zugehörigkeit Immowelt Group in Nürnberg, zu der weitere Unternehmen zählen: die immowelt Hamburg GmbH, Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Immosolve GmbH und Crozilla Immowelt Group in Nürnberg, zu der auch die Unternehmen immowelt GmbH, Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Immosolve GmbH und Crozilla gehören.
Weitere Geschäftsfelder Special-Interest-Portale wie bauen.de und umzugsaktion.de, Software-Lösungen für die Immobilienwirtschaft: estateOffice, estatePro, estateSmart sowie das CRM-System Immosolve.

Unternehmensbeschreibung Immowelt

Immowelt ist neben ImmobilienScout24 einer der meist besuchten Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Nach Angabe des Unternehmens gegenüber IMMO.info kommt Immowelt zusammen mit der Seite Immonet auf eine Reichweite von bis zu 68 Millionen Besuchen (Visits) im Monat. Diese Angabe entstammt Google Analytics  mit Stand April 2021. Seit 2009 ist die immowelt GmbH auch in Österreich aktiv. Die dortige Plattform immowelt.at erreicht heute bis zu 2,5 Millionen Visits im Monat.

Das Immobilienportal Immonet ist ein weiterer, parallel geführter Marktplatz für Immobilienanbieter und -suchende in Deutschland. Der Umfang der zusätzlichen Services fällt allerdings sichtbar kleiner aus. Dafür finden sich alle Anzeigen der Seite immowelt.de auch auf immonet.de wieder.

Das Angebot von Immowelt

Immowelt unterstützt private und gewerbliche Anbieter bei der Vermarktung ihrer Immobilien über das Internet. Ziel ist, Verkäufer und Käufer sowie Vermieter und Mieter schnell und einfach zusammenzubringen. Rund um den Kauf und Verkauf von Immobilien sind zahlreiche weitere Services entstanden: etwa die Bewertung von Bestandsimmobilien oder das Abfragen von Finanzierungsangeboten.

Immowelt Pricemap

Immobilienpreise ermitteln: Pricemap von Immowelt hilft mit Durchschnittspreisen und Statistiken (Quelle: Webseite immowelt.de)

Mit der Price Map bietet Immowelt zum Beispiel eine Möglichkeit, um den Wert der Immobilie zu ermitteln. Neben einer Preisschätzung finden Eigentümer verschiedene Makler in ihrer Region, die sich je nach Bedarf um die Vermarktung der Immobilie kümmern. Die Tools sind für Eigentümer kostenlos. Ganz uneigennützig ist der Service für Immowelt jedoch nicht, denn Makler bezahlen sehr viel Geld, um an mögliche Verkaufsobjekte heranzukommen.

Wer eine Immobilie sucht, erfährt über den Lage Check, wie das Angebot im Umfeld eines Objekts ist. So lässt sich auf einen Blick sehen, wie die Infrastruktur in der Umgebung der Immobilie aussieht.

Daneben bietet Immowelt einen Ratgeber zum Kauf und Verkauf und Immobilien an. Das Angebot von Immowelt ist durch die erweiterten Services insgesamt umfangreicher als das von Immonet. „Immowelt.de fungiert als Leitmarke, während immonet.de als Performance-Marke weiterhin besteht“, erklärt ein Sprecher der immowelt GmbH in Nürnberg. Auf beiden Portalen sind dieselben Objekte gelistet, sie unterscheiden sich nur durch die Services rund um den Immobilienkauf. So findet sich zum Beispiel auf Immonet keine Price Map.

Jede Anzeige auf Immowelt wird auch im „Digital Network“ veröffentlicht. Das Netzwerk besteht aus den Seiten für Immobilieninserate von Focus Online, Welt, meinestadt.de, markt.de, web.de, gmx.de und quoka.de. Sie erreichen somit eine höhere Reichweite.

Services von Immowelt im Überblick

A Für Verkäufer und Vermieter

  • Anzeige aufgeben (unbegrenzte Anfragen inklusive, aber nur für 14 Tage kostenfrei)
  • Immobilienbewertung
  • Maklervermittlung
  • Preisstatistik mit Preisentwicklung für Quadratmeterpreise, Mietpreise und Grundstückspreise am Wohnort
  • Price Map der Wohnungspreise in Deutschland
  • Energieausweis online bestellen
  • Weiterbildung für Profis in der Immowelt Akademie

B Für Käufer und Mieter

  • Nach Wohnungen, Häusern, Gewerbeimmobilien, Auslandsimmobilien, Neubauprojekten, Grundstücken, Zwangsversteigerungen und Renditeobjekten suchen
  • Mietwohnungen und Wohngemeinschaften finden
  • Suche nach Land, Region, Stadt, Straße
  • Bauen: Katalog mit Fertighäusern, Musterhäuser und Hausanbietern
  • Finanzierungsrechner, Budgetrechner und mehr

Anzahl Immobilien auf Immowelt im Vergleich zu ImmoScout24

Immowelt gehört zu den großen Immobilienportalen in Deutschland.

Wieviele Wohnungen und Häuser werden auf Immowelt und ImmoScout24 zum Kauf oder zur Miete angeboten?

Beispielhaft haben wir die Anzahl an Immobilien herausgesucht und mit der Anzahl des großen Wettbewerbers ImmoScout24 vergleichen. Aufgrund der unterschiedlichen örtlichen Eingrenzung der Portale, ist ein hundertprozentiger Vergleich nicht möglich. Außerdem handelt es sich um eine Stichtagsbetrachtung und eine kleine Auswahl.

Mehr Informationen: Immowelt, ImmoScout24 oder beide? Immobilien suchen und anbieten. Großer Vergleich von Immowelt und ImmoScout24.

Mietobjekte: Wohnungen und Häuser

Quellen: Portale Immowelt, Immonet und Immobilienscout24, Stand: 16. September 2022
Ort Immowelt und Immonet ImmoScout24
Wohnungen in Augsburg 57 317
Wohnungen in Bielefeld 102 184
Häuser in München 102 184
Wohnungen in Markkleeberg (bei Leipzig) 13 20
Wohnungen in Berlin 335 1.661

Kaufobjekte: Wohnungen und Häuser

Quellen: Portale Immowelt, Immonet und Immobilienscout24, Stand: 16. September 2022
Ort Immowelt und Immonet ImmoScout24
Häuser in Hamburg 1.144 1.217
Wohnungen in Stuttgart 494 924
Häuser in Dresden 721 686
Wohnungen in Hanau 76 150
Häuser in Saarbrücken 128 75

Was kosten private Immobilieninserate bei Immowelt?

Private und gewerbliche Verkäufer und Vermieter können bei Immowelt schnell ein Profil anlegen und ihre Immobilien mit Fotos inserieren. Die Anzeigen werden mit „privater Anbieter“ gekennzeichnet. Die Preise hierfür fangen bei null Euro an.

Der Preis von null Euro gilt allerdings nur

  • für private Neukunden,
  • die in den letzten zwei Jahren keine Objekte inseriert hatten und
  • für Immobilien, die zur Miete auf Immowelt mit einem Einsteigerpaket für einen Zeitraum von maximal 14 Tagen eingestellt werden.

Die kostenlose Anzeige muss spätestens einen Tag vor Ablauf des 14-Tage-Zeitraums gekündigt werden. Wer die Kündigung verpasst, muss zahlen. Es passiert sehr schnell, dass man spätestens am 13. Tag vergisst zu kündigen, da man die eintägige Frist leicht übersieht.

Inserate Immowelt und Immonet

Webseite Immowelt: Online-Immobilieninserate sind das Hauptgeschäft (Quelle: Webseite Immowelt)

Nach 14 Tagen gelten die Preise, die der Betreiber je nach Objekt, Lage und Markt festgelegt hat. Für Mietobjekte liegen die Preise zwischen 0 und 64,90 Euro für eine Woche. Für Kaufobjekte entstehen Gebühren zwischen 44,90 Euro und 184,40 Euro bei einer 14-tägigen Laufzeit. Das Suchen und Finden von Immobilien auf immowelt.de und immonet.de ist ebenso wie der Kontakt zum Anbieter kostenlos. Im Gegensatz zur Portal Immobilienscout24, gibt es keine kostenpflichtige Mitgliedschaft für Kauf- oder Mietinteressenten.

Was kostet Immowelt für Makler?

Gewerbliche Anbieter müssen bei Immowelt eine Partnerschaft anfragen. Unter Angabe von Firma und Name, Anschrift und Größe (Objektanzahl), erfolgt die Kontaktaufnahme. Immowelt verkauft Maklern ein passendes Paket, um Immobilien zur Vermietung oder zum Verkauf über das Portal anbieten zu können. Eine Preisliste ist nicht einsehbar. Es ist davon auszugehen, dass die Makler und andere gewerbliche Kunden für Immowelt eine wichtige Einnahmequelle sind, deren Zahlungsbereitschaft abgeschöpft werden soll.

Hier ist ein beispielhaftes Angebot für gewerbliche Immobilieninserate auf Immowelt, zugeschnitten für kleine Makler, die maximal zwei bis fünf Objekten gleichzeitig inserieren:

  • Maximal 2 Objekte gleichzeitig
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • Listung der Objekte auf Immowelt und Immonet gleichzeitig

129 Euro pro Monat

Bei mehr als zwei Objekten erhöht sich der monatliche Paketpreis pro weiteres Objekt um circa 50 Euro pro Monat. Die Angaben sind eine Größenordnung, ein exaktes Angebot erhalten gewerbliche Anbieter erst mit direkter Anfrage bei Immowelt.

Neben den Inseraten für Privatpersonen und gewerbliche Anbieter, können auf dem Portal Immowelt Werbeanzeigen gebucht werden.

Unser Fazit zu Immowelt

Der frühe Livegang und Ausbau der Seite immowelt.de sowie zahlreiche clevere Werbekampagnen haben die Marke Immowelt zu einem bekannten Namen gemacht. Nicht nur in der Immobilienwirtschaft, sondern auch bei vielen privaten Nutzern in Deutschland. Der Anschluss an ein digitales Netzwerk führt dazu, dass jede Anzeige eine große Reichweite erlangt. Ob das im Einzelfall von jedem Verkäufer und Vermieter so gewollt ist, hängt von der Lage der Immobilie ab. In der Stadt und in Ballungszentren ist die Nachfrage derzeit so groß, dass manche Anzeigen nur wenige Stunden online sein müssen, um Käufer oder Mieter zu finden. Am häufigsten wird auf Immowelt nach Wohnungen zur Miete gesucht. Besonders seit Anfang des Jahres hat sich die Nachfrage nach Mietimmobilien nochmal stark erhöht. Wer es sich leisten kann, wird aber auch bei Kaufimmobilien fündig.

Immowelt gehört mit dem Schwesterportal Immonet zu den großen Immobilienportalen in Deutschland. Größter Wettbewerber ist die Plattform Immobilienscout24. Ist es sinnvoll, auf Immowelt du Immobilienscout24 zu inserieren und zu suchen? Mehr dazu in unserem Vergleich von Immowelt, Immonet und Immobilienscout24.

Newsletter bestellen

Newsletter

IMMO.info Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Tipps & Aktuelles – Versand wöchentlich

Ausdruck: 09.12.2022

© IMMO.info gemeinnützige GmbH