Immobilienblase in Deutschland?

Kaufpreise für Wohnimmobilien in Deutschland steigen noch stärker

Die neuesten Zahlen zeigen ein verstärktes Wachstum der Kaufpreise für Immobilien in Deutschland. Die Preissteigerungen liegen zum Teil bei über 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einfamilienhäuser in ländlichen Gebieten profitieren. Befindet sich Deutschland in einer Immobilienblase?

Autoren: JV TV Redaktion und Experten | Veröffentlicht: 29.06.2021
Veröffentlicht: 29.06.2021
Preisentwickung Deutschland Immobilien Immobilienblase 2021

Beschleunigte Preisentwicklung für Wohnimmobilien

Das Statistische Bundesamt  bescheinigt den Kaufpreisen für eigengenutzte Wohnimmobilien in Deutschland ein beschleunigtes Wachstum. Die Auswertung des Häuserpreisindex ergibt eine durchschnittliche Preissteigerung von 9,4 Prozent im ersten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal.

Häuserpreisindex Preisentwicklung Immobilienpreise

Der Häuserpreisindex beinhaltet zusätzlich zum Kaufpreis von selbstgenutzten Wohnimmobilien in Deutschland die Kaufnebenkosten. Diese haben sich erwartungsgemäß negativ auf die Preisentwicklung niedergeschlagen. Aufgrund der Neuregelung der Maklerprovisionen in § 656 d BGB  wird auch bei Verkauf der Immobilie seit Dezember 2020 eine Teilung der Maklergebühren vorgeschrieben. Die Kaufnebenkosten sind gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,3 Prozent gesunken.

Neben Großstädten profitieren Einfamilienhäuser in ländlichen Gebiete

Wie schon zuvor haben sich die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Großstädten mit über 100.000 Einwohnern mit 11,3 Prozent besonders stark erhöht. Aber auch in ländlichen Gebieten haben Einfamilienhäuser und Zweifamilienhäuser mit ebenfalls 11,3 Prozent einen starken Wertzuwachs erfahren. Die steigende Nachfrage nach Häusern in ländlichen Bereichen kann mit der zunehmenden Akzeptanz von Homeoffice und vernetzter Arbeitsweise als Auswirkung der Corona-Pandemie begründet werden.

Immobilienblase 2021 in Deutschland?

Zunehmend sehen Experten das Wachstum der Immobilienpreise kritisch. Jochen Möbert, Analyst bei Deutsche Bank Research, geht von  fallenden Immobilienpreisen ab dem Jahr 2024 aus. Nach einem Bericht der “Bild” sieht der Experte Anzeichen einer Immobilienblase und begründet die Trendumkehr mit der sinkenden Zuwanderung bei gleichzeitig höherer Bautätigkeit.

Lesen Sie hierzu

Die aktuellsten IMMO.info News

NRW Bank Grunderwerbssteuer

Grunderwerbssteuer 2023

NRW-Bank – Grunderwerbsteuer 2023 für Selbstnutzer reduziert

Von: Karina Jais
Haus günstig kaufen

Der richtige Zeitpunkt?

Haus günstig kaufen? Immobilienkauf 2023

Von: Karina Jais
Kreditwürdigkeit und Bonität Prüfung Bank Immobilienkredit

Höhere Anforderungen beim Immobilienkredit

Kreditwürdigkeit: Banken verlangen mehr Sicherheiten

Von: Evelyn Steinbach
Immobilienbewertung Erbschaftssteuer Schenkung

Aktuelle Immobilienbewertung

Immobilie schenken oder vererben wird teurer (Update)

Von: Tobias Valdenaire