Wieviel Erbschaftssteuer muss ich bei Immobilien bezahlen?

Wenn Sie eine Immobilie erben, müssen Sie grundsätzlich den Verkehrswert, also den aktuellen Wert der Immobilie, zur Versteuerung ansetzen. Es gibt allerdings in manchen Fällen Erleichterungen bis hin zu einer Steuerfreiheit.

Die Höhe der Erbschaftssteuer ist im Erbschaftssteuer-Gesetz geregelt.

  1. Sie müssen den Wert der Immobilie ermitteln. Hierfür kann ein Immobilienwertgutachten erstellt werden.
  2. Ziehen Sie den Freibetrag vom Immobilienwert ab. Zum Beispiel haben Ehegatten 500.000 Euro Freibetrag und Kinder einen Freibetrag von 400.000 Euro.
  3. Der Prozentsatz zur Versteuerung liegt zwischen 7 und 50 Prozent:  a) Je höher der Wert, desto höher müssen Sie das Erbe prozentual versteuern. b) Je nach Steuerklasse fallen die Prozentsätze unterschiedlich hoch aus. Welche Steuerklasse Sie habe, hängt von Ihrem Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser ab.
  4. Steuererleichterungen bei Immobilien: Unter Umständen kommen für Sie Vergünstigungen in Frage, zum Beispiel beim eigengenutzten Haus oder der eigengenutzten Wohnung oder bei vermieteten Immobilien. Mehr dazu erfahren Sie in unserem großen Ratgeber zu Erbe und Schenkungen.

Erbschaftssteuer berechnen – Alle Informationen und Tabellen

Steuern sparen bei Erbe von Immobilien

 

 

Weitere Fragen und Antworten rund um Erbschaftssteuer

Wie hoch ist die Erbschaftssteuer bei Immobilien mit Nießbrauch und Wohnrecht?

Die Erbschaftssteuer richtet sich nach dem Marktwert der Immobilie, auch Verkehrswert genannt. Wenn Sie ein Immobilie erben, die mit einem Wohnrecht oder Nießbrauchrecht belastet ist, dann führt dies dazu, dass Sie weniger Erbschaftssteuer entrichten müssen. Schließlich ist die Immobilie aufgrund der Rechte weniger wert.

Was ist der Unterschied zwischen Wohnrecht und Nießbrauchrecht? Welche Rechte und Pflichten sind damit verbunden? Alle Informationen zu Nießbrauch und Wohnrecht

Wie hoch die die Wertreduktion der Immobilie bei Nießbrauch und Wohnrecht

Sie können den Wert von Wohnrecht und Nießbrauchrecht selbst berechnen. Diesen Wert subtrahieren Sie vom Immobilienwert und Sie haben die Bemessungsgrundlage für die Erbschaftssteuer. Entscheidende Faktoren sind Alter und Geschlecht derjenigen, die das Wohnrecht oder Nießbrauchrecht inne haben. Das Finanzamt zieht die Lebenserwartungen und Sterbetafeln des Statistischen Bundesamts zu Rate. In unserem großen Ratgeber stellen wir Ihnen die Berechnungsmethode zum Nachrechnen zur Verfügung. Außerdem können Sie unseren kostenlosen Nießbrauch- und Wohnrecht Rechner nutzen.

Wie kann ich Erbschaftssteuer bei Immobilien reduzieren?

Die Erbschaftssteuer kann bei Immobilienvermögen eine große finanzielle Belastung darstellen.Zu Lebzeiten gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie Ihren Erben die Erbschaftssteuer reduzieren können. Hierzu gehören folgende Maßnahmen:

Unsere Tipps: Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer sparen bei Immobilienvermögen