Drucken

Pressemitteilung vom 17. März 2023

Marktvolumen und Immobilienbestand im Teilverkauf, Daten aus 2023, IMMO.info Auswertung
Nach Kritik von BaFin und Verbraucherschützern

Marktstudie: So verbreitet ist der Immobilien-Teilverkauf in Deutschland

München, 17.03.2023 | Der Immobilien-Teilverkauf läuft nicht mehr unterhalb des Radars. Verbraucherschützer und neuerdings die BaFin haben sich das Modell Teilverkauf in Deutschland angesehen. Was bisher niemand wusste: Wie groß ist der Teilverkauf-Markt in Deutschland? Wie stark wächst das neuartige Modell?

Erstmalige Marktstudie zu Marktvolumen und Wachstumsraten des Immobilien-Teilverkaufs

Trotz aller Kritik gibt es bislang keine Auswertung zu Verbreitung und Wachstum des Immobilien-Teilverkaufs in Deutschland. Das gemeinnützige Portal IMMO.info hat erstmals eine Auswertung erstellt und veröffentlicht.

Vorgehensweise zur Marktstudie

IMMO.info befragte im Februar und März 2023 die relevanten Teilverkauf-Anbieter in Deutschland. Insgesamt zehn Unternehmen konzentrieren sich professionell auf den Ankauf von Immobilienanteilen von Senioren. Sieben Firmen haben die Fragestellungen zumindest teilweise beantwortet. Zusätzlich validierte IMMO.info Angaben und Schätzungen anhand von Aussagen in Pressemitteilungen und Berichten, sowie Informationen aus dem Unternehmensregister, der Sichtbarkeit und Werbeaktivitäten sowie aufgrund von zahlreichen Gesprächen mit Führungskräften.

Ergebnisse der Studie

Die Firma Wertfaktor hat das neuartige Teilverkauf-Modell im Jahr 2018 erfunden. Stand März 2023 halten die Anbieter 4.294 Immobilienanteile im Wert von 885 Millionen Euro. Im Durchschnitt halten sie einen Anteil von 45 Prozent an den Wohnimmobilien. Der Gesamtwert der teilverkauften Immobilien beträgt 1,97 Milliarden Euro.

42 Prozent Wachstumsrate im Jahr 2023 erwartet

Allein im Jahr 2022 haben die Anbieter 2.356 Immobilien angekauft. Bisherige Zahlen und Jahresplanungen der Anbieter für das Gesamtjahr 2023 ergeben geschätzt 3.348 Teilankäufe. Das entspräche einem Wachstum von 42 Prozent und einem Immobilien-Gesamtwert von etwa 1,5 Milliarden pro Jahr.

Kommentar

Der Teilverkauf ist ein junges Modell, das sich im Vergleich zum Immobiliengesamtmarkt in einer Nische befindet. Das Problem für viele Senioren, die im Eigenheim wohnen bleiben möchten: Alternativen sind oftmals nicht möglich. Wie sich die aktuellen Diskussionen zu den Nachteilen des Teilverkaufs und die Forderungen nach einer Regulierung auswirken, muss sich noch zeigen. Sollte sich das Wachstum fortsetzen, könnte der Teilverkauf die Nische verlassen. Wahrscheinlich ist, dass sich der Teilverkauf verändern muss. Ob eine freiwillige Selbstverpflichtung funktioniert, ist fraglich. IMMO.info fordert seit geraumer Zeit ein verbessertes Modell, bei dem insbesondere die Verkäufer nicht mehr das Risiko der Wertentwicklung tragen.

Weitere Informationen: Wir stehen wir Ihnen für alle Rückfragen gerne unter [email protected] zur Verfügung. Zum Kontaktformular.

Ausdruck: 25.07.2024

© IMMO.info gemeinnützige GmbH