Drucken

Pressemitteilung vom 6. September 2022

Immobilienrechner kostenlos
Ist der Eigenheimwunsch noch erfüllbar?

Ergebnisse einer Mieten-oder-Kaufen Analyse

München, 06.09.2022 | Ist der Eigenheimwunsch nicht mehr erfüllbar? IMMO.info zeigt eindrücklich auf, wie sich rasant steigende Zinsen auswirken. Seit Jahresbeginn haben sich die laufenden Kosten für Immobilieneigentümer um mehr als 50 Prozent verteuert. Ebenso müssen die Erwerber viel mehr Zeit einrechnen, bis sich das eigene Haus oder die eigene Wohnung im Mietvergleich rechnen.

Es dauert viel länger, bis sich ein Kauf rechnet

Im Vergleich zum Jahresanfang 2022 müssen Kaufinteressenten deutlich länger warten, bis der Kauf die Miete schlägt. Die Vermögensentwicklung für Käufer braucht aufgrund der gestiegenen Zinsen einen Zeitraum von zusätzlich rund 50 Prozent, bis sich der Kauf lohnt. Der Onlinerechner bildet mehr als 40 Parameter an und unterschiedliche zukünftige Entwicklungen werden simuliert.

Immobilienkredite: Höhere Kreditwürdigkeit ist gefragt

Die Immobilienfinanzierung ist für viele Käufer zum Problem geworden. Notartermine scheitern, weil Banken die Zügel bei Immobilienkrediten angezogen haben. Zum Beispiel muss der Kaufinteressent für ein Reihenhaus im Umland von München pro Monat mehr als 1.000 Euro zusätzlich für Zins, Tilgung und weitere Kosten aufbringen. Der Kapitalbedarf ist innerhalb kürzester Zeit um mehr als 50 Prozent angestiegen. Die Kreditwürdigkeit muss gut sein, damit Banken einer Finanzierung zustimmen. Finanzierer gehen nicht in jedem Fall von steigenden Immobilienpreisen aus und rechnen die gestiegenen Kosten aufgrund der Inflation ein.

Wann lohnt sich das Eigenheim?

Immobilienpreise können vielerorts wieder verhandelt werden. Die schwierige Finanzierungssituation und hohen Kosten reduzieren die Nachfrage. Andererseits werden Immobilien als Schutz gegen Inflation angesehen. Welche Effekte sich durchsetzen werden, bleibt abzuwarten.
Wichtig ist daher, dass Kaufinteressenten verschiedene Zukunftsszenarien durchspielen. Und: Planbarkeit ist gefragt! Der Immobilienkauf für einen kurzen Zeitraum ist riskant. Immobilienpreise können sinken und Kaufnebenkosten spielen eine größere Rolle in der Rechnung. Hingegen lohnt sich der Immobilienerwerb bei sehr langer Betrachtungsweise meistens.

Im Ergebnis sind die Lage und Nutzungsdauer wichtigste Entscheidungskriterien. Insbesondere dann, wenn das Haus oder die Wohnung nicht auf Dauer als Familieneigentum genutzt werden soll. Immobilien in schlechten Lagen können in schlechten Zeiten unter Umständen nicht mehr veräußert werden.

Wie rechnet sich Ihr Eigenheim im Vergleich zur Miete? Nutzen Sie jetzt den Immobilienrechner von IMMO.info! Kostenlos und ohne Anmeldung:

IMMO.info bietet den umfassendsten Online-Rechner für die Fragestellung „Mieten oder kaufen?“ an. Anhand eines Eigenheims mit 100 Quadratmetern zeigt IMMO.info den Interessenten auf: Der Kauf rechnet sich im Vergleich zum Mietobjekt erst viel später.

Ausdruck: 27.09.2022

© IMMO.info gemeinnützige GmbH